Technisches Glossar für Fernbedienungsgehäuse

Custom Search 3

 

¼ WELLE-STABANTENNE

Die Länge der Antenne entspricht einem Viertel der Wellenlänge von 433 MHZ im Vakuum, bzw. 17 cm.


½ WELLE-STABANTENNE

Die Länge der Antenne entspricht der Hälfte der Wellenlänge von 433 MHZ im Vakuum, bzw. 34 cm.
Diese Antenne ist somit doppelt so lang wie die ¼ Welle-Stabantenne.
Diese Antenne verbessert im Verhältnis zu einer ¼ Welle-Stabantenne den Funkempfang um 3db.
Die vom Empfänger empfangene Nutzleistung wird folglich verdoppelt, die Reichweite um den Faktor 1,4 vervielfacht.

Synchronisierung

Mit der Synchronisierung wird festgelegt, welche(r) Sender mit welchem/welchen Empfänger(n) funktioniert.

Aktives Ausschalten

Dabei handelt es sich um einen prioritär behandelten Befehl, er wird für den Not-Halt verwendet.

Passives Ausschalten

Dieser defaultmäßige Sicherheitsstopp wird in den folgenden Fällen verwendet:
    Zwischen Sender und Empfänger wurde die Verbindung unterbrochen.
Es bestehen Interferenzen mit einem anderen Funksystem auf der gleichen Frequenz.
Der Sender ist zu weit vom Empfänger entfernt.
    Der Empfänger schaltet sich von selbst aus.

Identitätscode

Dieser Code ist dem Sender-Empfänger-Paar zugeordnet.
Durch diesen Code erkennt der Empfänger seinen Sender bei einer Funkkommunikation.

Harmonische

Eine Schwingung, deren Frequenz ein ganzzahliges Vielfaches einer Grundfrequenz ist.
Die Sendestärke der Harmonischen ist zugunsten der Grundfrequenz in unseren Anwendungen bewusst ein Restwert.

IK-Index

Schutzindex für die Beständigkeit gegen mechanische Stöße nach Norm NF50 102.
Beispiel: Fernbedienungsgehäuse IK08: Stoßenergie im Test = 5 Joule.

IP-Index

Material-Schutzindex, die erste Zahl erteilt Auskunft über den Schutz gegen Staubschutz, die zweite gegen Spritzwasser.
Beispiele:
Fernbedienungsgehäuse IP40:
4: Schützt gegen Festkörper von mehr als 1 mm (Feinwerkzeuge, dünne Drähte)
0: Kein Schutz gegen Spritzwasser.

Fernbedienungsgehäuse IP44:
4: Schützt gegen Festkörper von mehr als 1 mm (Feinwerkzeuge, dünne Drähte)
4: Schützt gegen aus allen Richtungen kommendes Spritzwasser.

Fernbedienungsgehäuse IP52:
5: Schützt gegen Staub (keine schädliche Ablagerungen)
2: Schützt gegen schräg fallendes Tropfwasser (bis zu 15° Abweichung von aus der Senkrechten)

Fernbedienungsgehäuse IP55:
: Schützt gegen Staub (keine schädlichen Ablagerungen)
5: Schützt gegen Strahlwasser aus einer Düse aus allen Richtungen

Fernbedienungsgehäuse IP56:
5: Schützt gegen Staub (keine schädlichen Ablagerungen)
6: Geschützt gegen Überflutung

Fernbedienungsgehäuse IP65:
6: Vollständiger Schutz gegen Staub
5: Schützt gegen Strahlwasser aus einer Düse aus allen Richtungen.

Zwischenverriegelung

Ein mechanisches oder elektronisches Verfahren, das die gleichzeitige Aktivierung von 2 gegenläufigen Bewegungen verhindert, z. B. "vor - zurück", "rechts - links".

EEPROM-Speicher

Neu programmierbarer Speicher. Behält auch bei ausgeschalteter Stromversorgung alle gespeicherten Daten.

Multiplexverfahren

Verfahren für die Herstellung mehrerer Kommunikationswege mit der gleichen Übertragungsvorrichtung.
 

publier-ou-depublier-loutil